HiFi-Klassiker: Camtech V100, V101, V102

Die Camtech-Vollverstärker V100, V101 und V102 zählen zu den selten besungenen Helden der goldenen HiFi-Ära. Pragmatiker liebten die allürenlose Musikmaschine. Doch viele HiFi-Puristen wandten sich mit Grausen ab: Der Camtech besaß keine Schwächen, keine Ausstattungsdefizite, mit denen der heldenhafte Audiophile leben musste. Er machte das audiophile Leben in jeder Hinsicht angenehm und wurde so zur Legende. „HiFi-Klassiker: Camtech V100, V101, V102“ weiterlesen

Tonarm-Tuning: Rega RB-300 neu verkabeln

Rega RB300 demontiert
Demontierter Rega-Arm

Auf dem unverwüstlichen Thorens-Laufwerk TD-166 wächst der günstige Tonarm Rega RB-300 über sich hinaus. Aber in dem Tonarm steckt noch viel mehr. Wer die Innenverkablung des Armes gegen ein gutes – durchgehendes – Kupferkabel tauscht, erlebt sein blaues Wunder. Ich habe ein hochreines Kupferkabel mit fertig angelöteten, vergoldeten Kabelschuhen für 30 Euro bei eBay gekauft.

Wer sein Kabel mit angelöteten Anschlüssen kauft, muss es von vorn nach hinten durch den Arm ziehen, erspart sich aber das Anlöten der ohnehin sehr fragwürdigen Kupferwinkel, die Rega an dem Arm verwendet. Stürzen wir uns in die Bastelei. Wichtig: Der Eingriff geschieht auf eigene Gefahr. für den Erfolg kann ich so wenig garantieren wie Rega. „Tonarm-Tuning: Rega RB-300 neu verkabeln“ weiterlesen

Kleiner Rega-Plattenspieler für den Gabentisch

Rega legt den Vinyl-Fans ein neues Einsteigermodell unter den Gabentisch. Interessant am neuen Rega RP1: Er besitzt einen Plattenteller aus Bakelit. Dieser „Ur“-Kunststoff, aus dem schon Großpapas Volksempfänger bestand, soll sich gegenüber modernen Kunststoffen durch Langlebigkeit und Robustheit auszeichnen. Das verspricht der hiesige Vertrieb TAD. Eine Filzmatte entkoppelt wie gewohnt die Schallplatte vom Plattenteller. „Kleiner Rega-Plattenspieler für den Gabentisch“ weiterlesen