Bloggen und Twittern auf einen Schlag

Was bringt Twitter? Die Frage stellen sich nicht nur Menschen ohne Twitter-Account, sondern auch solche, die schon viele Tweets unters Volk gestreut haben. Einigen wir uns darauf, dass Twitter irgendwie Spaß macht. Immerhin zählt mein Twitter-Account schon aus 31 Followern, und ich bin ja nicht Frau Kutscher. Diejenigen, die beim Twitter-Start gerade auf dem Klo saßen: Mrs.Kutscher hieß mal Demi Moore.

Was wollte ich eigentlich sagen? Ach richtig. Ich habe mit dem WordPress-Plugin Twitter Tools mein Blog mit Twitter verzahnt. Dieser Beitrag im Weblog erscheint also nun auch auf Twitter. Gleichzeitig erscheinen hier auch Tweets aus der Kleinstblogging-Welt. Wer diesen Beitrag – oder irgendeinen anderen aus diesem Blog – weiter verbreiten will, der kann das durch ein weiteres WordPress-Plugin: Twitter This.

Beide Plugins lassen sich in WordPress 2.8.5 kinderleicht direkt aus dem Backend installieren. Twitter Tools reiht sich nach der Aktivierung im Artikel-Menü ein. Es bietet umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten: Man kann Blogposts direkt auf Twitter publizieren und man kann Tweets auf dem Blog veröffentlichen – entweder einzeln oder gebündelt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.