Wahlaufruf aus dem All

Das Städtchen Waterloo liegt nur 15 Kilometer vor Brüssel. Und genau dort, in Brüssel, im Zentrum des politischen Europa, fürchtet man das Waterloo des europäischen Parlamentarismus. Bei der Europawahl am kommenden Wochenende droht auch in Deutschland eine schwache Wahlbeteiligung. Jetzt naht Hilfe aus dem All. Nein, nicht die Enterprise. Der ESA-Astronaut Frank de Winne ruft von der internationalen Raumstation ISS aus die Europäer zur Wahlurne:

Bleibt nur eine Frage: Wie wählen die Europäer auf der ISS? Wie weit ist das nächste Wahllokal? Oder hat Frank de Winne Briefwahl gemacht?

Gefunden bei IPTV-home auf Twitter.

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Er wird seinen Wahlzettel in einer Blackbox über Europa abwerfen. Ist alles genau berechnet, zu welchem Zeitpunkt das geschehen muss.

  2. Und der Wahlhelfer muss Topflappen nehmen, weil der Kasten vom Eintritt in die Atmosphäre so heiß ist.

  3. Und er Stimmzettel ist feuerbestattet. Da bekommt der Begriff „Wahlurne“ eine ganz neue Bedeutung.

  4. Abba Text:
    Waterloo – I was defeated, you won the war
    Übersetzung:
    Waterloo – Ich habe angekreuzt, du hast die Wahl gewonnen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.