Ganzkörperscans zur Vorsorge

WASHINGTON (The Borowitz Report) US-Flughäfen sollen ab nächstem Monat mit Ganzkörperscans von Fluggästen beginnen, die gleichzeitig als Vorsorgeuntersuchungen dienen. Eine Gesamtlösung für die Flughafensicherheit und die Gesundheitsreform, heißt es aus dem Weißen Haus.

US-Präsident Barack Obama sagte Pressevertretern: „Bei dieser Allzweckuntersuchung entdecken wir alles. Von einer versteckten Waffe bis zu einem Fleck auf der Lunge.“ Nach dem Scannen eines Passagiers, sagte der Präsident: „Wir stellen Ihnen entweder ein Gesundheitszeugnis aus oder wir ringen Sie zu Boden.“

Obama geht außerdem davon aus, dass allein das Scannen viele Terroristen abschrecken werde. Wegen des Zusatzbeitrags von 25 US-Dollar. Davis Logsdon Terrorismus- und Gesundheitsreformwissenschaftler von der Universität Minnesota, befürchtet hingegen, dass die Scans auch mehr Terroristen anlocken könnten: „Wenn es eins gibt, das Terroristen an Al-Qaida beklagen, dann sind es die lausigen Gesundheitsprogramme.“

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Das entscheidet der nette Sicherheitsbeamte. In Zweifelsfällen geht es nach Guantánamo. Zur Beobachtung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.