Von Ubuntu 10.04 auf 12.04: Cinnamon oder Mate

Ubuntu-LogoAllen Nutzern der Ubuntu-Version 10.04 steht in Kürze ein Upgrade auf die Version 12.04 „Precise Pangolin“ bevor. Dann heißt es Abschied nehmen vom gewohnten Gnome-Desktop. Ubuntus neue Standardoberfläche Unity wird viel Umlernen erzwingen und eignet sich nicht für den Produktiveinsatz. Mit Mate und Cinnamon stehen zwei Alternativen zur Verfügung, die das Benutzererlebnis das gewohnte Gnome-Feeling retten wollen. „Von Ubuntu 10.04 auf 12.04: Cinnamon oder Mate“ weiterlesen

Test: Linux Mint 13 mit Mate-Desktop auf dem Netbook Acer Aspire One D257

Auch wenn sich die Stimmen mehren, Gnome 3 nähere sich allmählich der Benutzbarkeit: In den Augen vieler Linuxanwender bleibt Gnome 2 der nutzerfreundlichste Linux-Desktop. Sie können mit Mate bei alten Gewohnheiten bleiben. Mate will das Benutzererlebnis von Gnome 2 konservieren. Zu den ersten ‌Distributionen, die Mate den Vorzug vor Gnome 3 gaben, zählt Linux Mint. „Test: Linux Mint 13 mit Mate-Desktop auf dem Netbook Acer Aspire One D257“ weiterlesen

Howto: Thinkpad-Hotkeys unter Ubuntu und Linux Mint

Viele Besitzer von IBM Thinkpads ärgern sich seit Ubuntu 9.04 darüber, dass die Lautstärketasten nicht wie gewohnt funktionieren. Drei kleine Tasten über der eigentlichen Tastatur senken oder steigern die Lautstärke bzw. schalten den Lautsprecher ab. Die Lautstärke lässt sich unter Ubuntu 9.04 und Ubuntu 9.10 zwar auch weiterhin steuern, es gibt aber keine optische Rückmeldung mehr. Außerdem hat das Lauter und Leiser über die sogenannten „Hotkeys“ keinen Einfluss auf die Lautstärkeeinstellung im Panel-Applet. „Howto: Thinkpad-Hotkeys unter Ubuntu und Linux Mint“ weiterlesen

Ubuntu 10.04 und Linux Mint 9: Erst testen, dann upgraden

Ubuntu 10.04 „Lucid Lynx“ ist da. Wer nun schnell auf die neue Version upgraden will, könnte am Schluss mit dunklem Bildschirm dastehen. Ubuntu hat Probleme mit i845/i855-Grafikkarten von Intel, warnt auch Ikhaya, das Blog von Ubuntuusers.de. Eine dieser Grafikkarten verrichtet beispielsweise ihren Dienst in meinem IBM Thinkpad R50e. Wer sich nicht sicher ist, ob er eine der betroffenen Grafikkarten besitzt, sollte vor dem Upgrade Ubuntu 10.04 einen Testlauf mit der Live-CD gönnen. Fährt die bis zum grafischen Anmeldefenster hoch, dann sollten auch nach einem Upgrade auf Ubuntu 10.04 keine Probleme entstehen.

Der Testlauf ist dringend empfohlen. „Ubuntu 10.04 und Linux Mint 9: Erst testen, dann upgraden“ weiterlesen