BraLUG-Vortrag: Der Raspberry PI als Musikmaschine

Raspberry PIDer Raspberry PI, auf Deutsch Himmbeerkuchen, ist ein kreditkartengroßer Einplatinen-Computer. Die Entwickler wollten einen günstigen Computer erschaffen, der nicht viel Platz braucht und alles kann, was der Nutzer braucht: einen Text schreiben und bearbeiten, Videos abspielen, im Internet surfen. Auch Musik hören kann man mit der Mini-Wunderkiste. Uwe Berger stellt am Donnerstag, 19. Februar 2015, in der Fachhochschule Brandenburg den Raspberry Pi vor und zeigt, was mit dem kleinen Universalrechner geht. „BraLUG-Vortrag: Der Raspberry PI als Musikmaschine“ weiterlesen

Technics: Comeback unterm Weihnachtsbaum

Viele HiFi-Freunde und Fans der Marke wird es freuen: Panasonic bringt die Marke Technics zurück. 2010 hatte der Matsushita-Konzern (Panasonic, Technics) mit dem Plattenspieler SL1210  das letzte Technics-Gerät ins Museum geschickt. Rechtzeitig zum 50-jährigen Jubiläum und zum Weihnachtgeschäft soll Technics nun wieder auferstehen. Als Gesicht der Marke fungiert die Pianistin Michiko Ogawa, die bei Jazz- und Klassikhörern gleichermaßen Respekt genießt. „Technics: Comeback unterm Weihnachtsbaum“ weiterlesen

TopTen: Was Berliner Straßenmusiker nie zu hören kriegen

In Berlin stehen Sie an jeder Straßenecke. Sie begleiten uns in die Katakomben der U-Bahnhöfe und sogar in die Züge von S- und U-Bahn: Straßenmusiker. Der Sound der Großstadt lässt uns keinen Augenblick im Stich. Nicht immer sind es die Besten, die auf Berliner Straßen zur Klampfe greifen. Allen gemein ist:  Keiner weiß sie zu würdigen. Die folgenden 10 Sätze hören Straßenmusiker in Berlin viel zu selten – eigentlich nie: „TopTen: Was Berliner Straßenmusiker nie zu hören kriegen“ weiterlesen

Hifi-Klassiker: Musical Fidelity A1

Musical Fidelity A1Bratpfanne nannte man ihn oder Waffeleisen. Für seine Fans war er das heißeste Ding seiner Zeit. Und das war der Vollverstärker Musical Fidelity A1 tatsächlich. Seine große Musikalität machte ihn zur Legende – genauso wie seine Wärmeabgabe und wie seine zahlreichen Macken. Gerade erst hat die Zeitschrift STEREO den A1 mit seinem aktuellen Wiedergänger verglichen und bei dem Oldtimer eine Oberflächentemperatur von stolzen 64 Grad Celsius gemessen. Das reicht nicht für ein Steak, aber locker für ein paar Brandblasen. „Hifi-Klassiker: Musical Fidelity A1“ weiterlesen