31. März: Brandenburg demonstriert gegen Nazis

Mit einem „Tag der Demokratie“ wollen Institutionen und Vereine in Brandenburg an der Havel am Samstag, 31. März, ein Zeichen gegen Neonazis setzen. Anlass für die Demonstration ist ein geplanter Aufmarsch der rechtsextremen NPD. Die NPD will mit ihren Anhängern unter dem Motto „Wir arbeiten – Brüssel kassiert! Raus aus dem Euro!“ ebenfalls am 31. März um 12 Uhr vom Bahnhof aus durch die Stadt ziehen. „31. März: Brandenburg demonstriert gegen Nazis“ weiterlesen

Buchtipp: In der NPD

npdEs ist 2010 und vieles ist entschieden: Die NPD hat den Sprung in Thüringens Landtag nicht geschafft. Aber sie hat die Wiederwahl in den sächsischen Landtag geschafft. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland – wenn auch mit Stimmenverlusten. All dies stand noch in den Sternen als Christoph Ruf und Olaf Sundermeyer ihr Buch „In der NPD“ schrieben. Untertitel: „Reisen in die National Befreite Zone“. „Buchtipp: In der NPD“ weiterlesen

Amazon unterstützt NPD

Wenn der Nazi Unterstützung braucht, dann geht er zu Amazon. Das Online-Kaufhaus vertreibt jede Menge Literatur, die sich – nun ja – euphemistisch mit der Nazi-Prominenz befasst. Selbst eine Reichskriegsflagge führt Amazon im Programm. Doch damit nicht genug: Zu den Partnern von Amazon zählt die NPD. Davor warnte NPD-BLOG schon Anfang Mai. Seit der brandenburgische Verfassungsschutz die Tatsache bestätigt hat, greifen auch Massenmedien wie das Handelsblatt die Geschichte auf. Laut Handelsblatt geht es im einzelnen um ein Weblog des NPD-Kreisverbandes Barnim-Uckermark. Ob eine Seite oder alle – das NPD-BLOG hat sich entschieden, Amazon zu meiden. Dem Beispiel werde ich folgen. Ab sofort sind alle Links zu Amazon auf meinem Blog tot. Ich selbst werde künftig anderswo einkaufen. Bei Karstadt zum Beispiel…

[update]Doch kein Besuch bei Karstadt in der nächsten Woche. Amazon hat das Partnerprogramm mit der NPD beendet – überraschend schnell.[/update]

Verteufelte Heimatpartei

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht. Der Mutige ist SPD-Vorstandsmitglied Hermann Scheer. Die Wahrheit verkündete er jüngst im Stern: Die SPD muss ihre Pauschalabgrenzung gegenüber der Linkspartei endlich aufgeben, fordert der Parteilinke. Das wird tatsächllich allerhöchste Eisenbahn. Warum sollen sich ausgerechnet die Sozialdemokraten in Hessen besonders deutlich von den linken abgrenzen, wo die Partei doch überhaupt keine SED-Vergangenheit besitzt. „Verteufelte Heimatpartei“ weiterlesen

Bundeswehr belohnt engagierte Neonazis

Die Bundeswehr darf Funktionäre der rechtsextremen NPD aus dem Wehrdienst entlassen. Begründung: Sie gefährdeten die innere Ordnung im olivgrünen Heimatschutz. Ins Zeugnis kommt das freilich nicht. Für wehrdienstunwillige Deutsche ist die NPD-Klausel ein willkommener Ersatz für die mit der Wiedervereinigung weggefallene Berlin-Befreiung: Einfach dem braunen Mob beitreten und sich schnell in irgendein Parteiamt wählen lassen. Eine idiotensichere Sache, die auch noch handfeste zeitliche Vorteile beim Start ins Berufsleben bringt.