“Wenn Verlage wollen, dass Journalismus bei ihnen stattfindet, dann müssen sie Journalisten wie Partner behandeln, nicht wie Bittsteller.” Andernfalls drohe den Verlagen ein Brain Drain der Journalisten, meint Matthias Spielkamp. Der freie Journalismus sei nur noch mit Hartz IV zu überstehen – oder mit Nebenjobs. Spielkamp greift dazu den Begriff der “positiven Pressefreiheit” auf. Lesenswert!

Neue Arbeitsproben aus meiner Printproduktion zum Lesen.

Mein erster Beitrag für Rechnungswesen-Portal ist online: Kleinunternehmer: Riskante Vereinfachungen beim Jahresabschluss

 

Wegen der Einschränkungen im Flugverkehr durch den Streik des Lufthansa-Kabinenpersonals kann es in den Zügen der Deutschen Bahn (DB) noch voller werden. Darauf ist die Deutsche Bahn nach eigenen Angaben vorbereitet. Sie will zusätzliche Züge vorhalten. Aber funktionieren in denen dann auch die Klimaanlagen? http://www.bahnsteig3.de/news/2012/09/01/lufthansa-streik-bahn-steht-bereit/