Schneller und sicherer surfen im Internet – BraLUG Vortragsprogramm startet ins Jahr 2016

BraLUG-Logo
BraLUG Logo

Schneller und sicherer surfen: Das möchten wir alle. Aber wie? Baut sich eine Webseite im Webbrowser langsam auf, dann zeigen wir schnell mit dem Finger auf die Bandbreite der Netzwerkverbindung, auf den Router oder auf den PC. Doch zwischen dem Abrufen der Webseite und der Darstellung im Webbrowser durchlaufen die Daten einen aufwendigen Prozess, in dem etliche Faktoren eine Rolle spielen.

Der Vortrag „Schneller und sicherer surfen im Internet“ erklärt, welche dieser Faktoren das Surfen im Internet behindern können. Die Zuhörer erfahren, wie sie solche Störer ausschalten und ihre Datenspuren beim Surfen im Netz verringern. Im Anschluss sind die Besucher eingeladen, die vorgestellten Möglichkeiten zu diskutieren und weitergehende Fragen zu stellen.

Vortrag: Schneller und sicherer surfen im Internet
Zielgruppe: Anwender, Einsteiger, Interessierte

Termin: Donnerstag, 14. Januar 2016,
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Volkshochschule Brandenburg (VHS),
Wredowplatz 1, Brandenburg an der Havel,
Eintritt: Frei

Mit dem Vortrag „Schneller und sicherer surfen im Internet“ startet die Vortragsreihe der Brandenburger Linux User Group (BraLUG) in das Jahr 2016.

Vortrag an der FH Brandenburg: Ansprechende Präsentationen mit Impress

Wie man mit Impress Präsentationen erstellt, zeigt ein Vortrag am Donnerstag, 27. März 2014, in der FH Brandenburg.

Kein Vortrag, kein Geschäftsmeeting, kein Kundengespräch ohne Präsentationen. Selbst auf privaten Feiern kann man mit einer schicken Bilderschau auftrumpfen – wenn man weiß, wie es geht. Die notwendige Software gibt es umsonst. Das Programm Impress ist Bestandteil der freien Büropakete LibreOffice und OpenOffice.org. Die Brandenburger Linux User Group (BraLUG) und die Fachhochschule Brandenburg zeigen, wie Anwender mit Impress zu guten Präsentationen gelangen. Alle Tipps funktionieren mit Libre- und OpenOffice.org. Wer einen eigenen Laptop mit einem OpenOffice.org oder Libreoffice ab Version 3.0 mitbringt, kann die Beispiele direkt ausprobieren.

Vortrag: Ansprechende Präsentationen mit Impress
Termin: Donnerstag, 27. März 2014,
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Fachhochschule Brandenburg,
Magdeburger Straße, Brandenburg an der Havel,
Informatikzentrum,
Raum 035
Eintritt frei
Zielgruppe: Anwender

Mein eigener für den 27. März geplanter Vortrag über die Bildbearbeitung mit dem freien Programm GIMP musste aus terminlichen Gründen leider entfallen und wird zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt.

Audioaufnahmen und -bearbeitung mit Audacity: Vortrag in der FH Brandenburg

Audacity-LogoMusik, Wortbeiträge oder Podcasts aufnehmen, bearbeiten und schneiden: Dafür empfiehlt sich das freie, kostenlose Programm Audacity. Ein Vortrag im Informatikzentrum der FH Brandenburg am Donnerstag, 16. Januar, erklärt wie man mit Audacity Audioaufnahmen erstellt und nachbearbeitet. Im Vortrag kommt Audacity auf einem ganz normalenLinuxrechner zum Einsatz. Doch auch Nutzer anderer Betriebssysteme sollten sich den Termin vormerken. Audacity steht auch für die Betriebssysteme BSD, Windows und Mac OS X zur Verfügung.

Mit dem Vortrag „Audioaufnahmen und -bearbeitung mit freier Software“ startet die Vortragsreihe der Brandenburg Linux User Group (BraLUG) und der Fachhochschule Brandenburg ins neue Jahr. Weitere Termine: bralug.de/termine/

Termin: Donnerstag, 16. Januar 2014
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Fachhochschule Brandenburg, Informatikzentrum,
Raum 035
Veranstalter: Brandenburger Linux User Group e.V. (BraLUG) und FH Brandenburg, Brandenburg an der Havel
Eintritt: Frei

Mitmachen @ Brandenburger Linux-Infotag

blit2009.png

Die Brandenburger Linux User Group (BraLUG) und die Potsdamer Linux User Group (upLUG) laden in Zusammenarbeit mit der Universität Potsdam zum 6. Brandenburger Linux-Infotag (BLIT) ein. Ort des Geschehens wird am Samstag, 21. November 2009, das Institut für Informatik der Uni Potsdam in Potsdam-Griebnitzsee sein. Dafür suchen die Veranstalter noch Vorträge, Workshops oder repräsentative Stände. Natürlich sind auch freiwillige Helfer willkommen.

Unter http://blit.org/mitmachen/ können sich Referenten, Helfer und
Sponsoren melden. Anregungen und Fragen sind willkommen an: info@blit.org