Politik ist ein Spielplatz

Was können Politiker heute eigentlich noch bewirken? Diese Frage stellen sich ganz sicher nicht nur die Wähler, sondern auch die Mandatsträger selbst. Die Macht der Verbände setze enge Grenzen. Und wo die nicht Contra geben, stößt der nationale Gestaltungswille an die Decke der EU-Verordnungen, der internationalen Erfordernisse und Möglichkeiten. Geblieben ist ein Spielplatz. Ein Ort ohne alle lästigen Hindernisse. Ein Beispiel: Die Innenpolitiker. Da führt ein konservativer Wirrkopf die Rangabzeichen für die hessische Polizei wieder ein. Wozu? Weil er das schicker findet und die – von niemand anderem geteilte – Ansicht vertritt, dass die Ordnungshüter dadurch wieder mehr Respekt bei den Bürgern genießen. Andere Innenpolitiker ändern gleich die Farbe von Grün zu Blau: Da weiß man, was man getan hat. Wieder andere lassen einfach mal so irgend einen Geheimdienst nach Berlin umziehen. Warten wir ab, was unseren Symboltätern noch alles einfält.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.