Eurovision Song Contest

Gerade rechtzeitig zum rumänischen Beitrag reingezappt: Bauerntechno vom Balkan. Stimme des Sängers geht in Ordnung, der Song nicht. Zum Ende der Nummer  noch schnell ein Tonartwechsel. Da hat sogar der Komponist vor der selbst verzapften Langeweile kapituliert. Der Moderator zählt das Lied gleichwohl zu den Favoriten. Mir wird schlecht.

Es folgt Bosnien: Schönes Lied zu akustischen Instrumenten. In Landessprache, daher chancenlos. Litauen beweist mit einer zu spät geborenen Van Halen-Nummer, dass Rumänien im Wettbewerbskriterium Langeweile noch zu schlagen ist. Einer der Sänger sieht aus wie mein Geldberater bei der Sparkasse. Mir ist immer noch schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.