Terroristensuche mit Google

Seit heute lebe ich in Angst und Schrecken. Warum? Weil ich eitel war. Eitel genug, um meinen Namen zu googeln. So sah das Ergebnis aus:

Google-Hinweis auf www.wolffvonrechenberg.de

Einer von den Jungs, die das frische Blau meiner Tapete entworfen haben, heißt Khaled Abou Alfa! Können Sie das lesen? Na, macht nichts, Schäuble kann es lesen. Der weiß zwar nicht, was das ist, ein “Theme”. Aber dass jemand, der Khaled Abou Alfa heißt, ein Terrorist sein muss, das weiß unser Innenminister. Und im Zweifelsfall weiß er es früher als Khaled Abou Alfa selbst. Bin ich damit schon der Kontakte zum internationalen Terrorismus überführt? liegen in Guantánamo schon die orangefarbenen Strampelhosen für mich bereit? Und die Magensonde, falls auch ich in Hungerstreik gehe? Augenblick, ich glaube, es klingelt gerade an der Tür …

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.