Luftherrschaft über Heiligendamm

Tornade
Was haben die Taliban mit dem schwarzen Block gemeinsam? Beide sind von Tornados der Bundesluftwaffe fotografiert worden. Wie der Hessische Rundfunk heute berichtete, haben die Aufklärungsflugzeuge Campingplätze der G8- Demonstranten überflogen. In Heiligendamm wie am Hindukusch macht die Bundeswehr dabei nicht viel Unterschiede: Aufs Bild kommt, wer gerade da ist. Ob Taliban oder Paschtune, Autonomer oder Müslifreak. Bisher beschränken sich die politischen Proteste auf datenschutzrechltliche Belange. Indes wiegt die Symbolik dieses Aktes viel schwerer.
Die Bundeswehr ist damit im Inneren eingesetzt worden. Eine Linie, die nicht zu überschreiten, Politiker aller Parteien eigentlich erst kürzlich geschworen haben. Beklemmungen verursachen die Parallelen zwischen Afghanistan und Heiligendamm. Unterschied: Die Afghanen wurden über den Tornado-Einsatz vorher informiert. Ein solcher Einsatz macht erschreckend klar, dass die unionsgeführte Bundesregierung eine Grenze zieht zwischen sich und denen, die man nur für Rabauken und Störenfriede hält. Aber auch wer nicht mit Schäuble, Steinmeier und Merkel einer Meinung ist, wer für Gerechtigkeit und für Menschenrechte eintritt, ist ein Deutscher. Selbst die Steinewerfer sind Deutsche. Ein Staat, der sich auf der rechten Gesichtshälfte so taub und blind stellt wied er unserige, sollte das nie vergessen. (Foto: Flickr)

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: WOLFF von RECHENBERG » Lufteinsatz bald auch gegen Falschparker?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.