MS versucht den Win 95-Trick noch einmal

Die Diskussion um einen Standard für Dokumente im US-Bundesstaat Massachusetts geht in die nächste Runde. Das berichtet
Heise. Dabei brahcte IBM-Vertreter Bob Sutor die Dinge auf den Punkt: Das Open Document Format ist einsatzfähig, während ein offener Dokumentenstandard von Microsoft bislang nur als Versprechen existiert. Funktionstüchtige Konzepte mit Versprechen auf die Zukunft aus dem Markt zu boxen, ist Microsoft schon einmal gelungen: In den frühen 1990er Jahren mit der Ankündigung von Win 95. Nicht zuletzt durch diese geschickte Strategie ist IBMs OS2 gefloppt und Apples OS blieb der verdiente Erfolg versagt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.