Quote mit Viren

Wenn es um Computerviren geht, dann ist stets von volkswirtschaftlichem Schaden die Rede. Aber wie wäre es mit folgendem Szenario: Nach der Tagesschau kommt das Wetter (Präsentiert von ACC600-Hustenlöser), die Börsennachrichten (Präsentiert von Hugo Boss) und die täglichen Virenwarnungen (Powered by Microsoft). Im Radio sind sogar halbstündlich Virenwarnungen im Anschluss an die Verkehrsdurchsagen denkbar: “Auf den Servern der Deutschen Telekom anderthalb Stunden zähfließender Verkehr durch Sober II!” Die Grundlagen hat jetzt der US-Telekommunikationskonzern AT&T gelegt. Das berichtet der IT-Informationsdienst Heise. Demnach will der Konzern seine Kunden mit Videocasts (visueller Dauerberieselung aus dem Internet) vor Viren warnen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.