Tux lernt Kurdisch

Die Linux-Distribution Ubuntu gibt es jetzt auch auf Kurdisch. Das berichtet Linux.com unter Berufung auf die türkische Zeitung Milliyet. Die türkische Regierung reagiert verstimmt. Genau aus diesem Grund gab es bisher kein Betriebssystem in kurdischer Sprache. Gibt es einen besseren Beweis für den Nutzen von freier Software? Einen Konzern kann die Türkei unter Druck setzen, aber keine weltweite Gemeinschaft, die an kommerziellem Erfolg nicht interessiert ist. Ein kurdisches Linux war eine Frage der Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.