Aus meiner Sicht

Offline gebloggt

Dieser Eintrag ist der erste, den ich offline blogge. Ich benutze dazu Drivel, obwohl das Programm merkwürdige Rückmeldungen vom Server empfängt. Gegenüber der einfacheren Alternative Gnome-Blog kann Drivel die Beiträge auch bestehenden Kategorien zuordnen. Den Beitrag einfach in die vorgesehene Maske eingeben und Absenden drücken. Fertig.

Nachtrag: Seine regelmäßigen Benutzer belohnt Drivel mit der Möglichkeit, vorhandene Beiträge zu editieren. Dazu muss der Beitrag aber bereits mit Drivel geschrieben sein.

2 Kommentare

  1. ;arkus

    naja, es baut auch lustige Sonderzeichen ein, aber wird schon.

  2. Wolff

    Du hast auch immer ein trostreiches Wort für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.