Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold! Der Volksmund behält auch in der Kindererziehung Recht. Das berichtet die Netzzeitung auf ihrer Wissenschaftsseite. Forscher aus North Carolina (USA) haben demzufolge herausgefunden, dass Kinder die Muttersprache vor allem vom Vater lernen. Grund: Frauen überfordern ihre Kinder mit zuviel “Gequatsche”. Es könnte allerdings auch sein, dass Kinder schon im zarten Alter von unter drei Jahren gelernt haben, sich realistische Lernziele zu setzen. So sagt das Männlichkeitsidol Clint Eastwood im Western “Zwei glorreiche Halunken” (“The Good, the Bad and the Ugly”) in einem seiner längsten Sätze: “Nimm einen Zug, dann kannst du gut kacken!” Das hat der Nachwuchs im handumdrehen gelernt. Erst wenn sie älter als drei Jahre sind, wagen sich Kinder an den ausgefeilten Sprachgebrauch der Mutter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.