Gut, dass wir die Vogelgrippe haben

Seehofer hat es vorgemacht: Wer derzeit auf Knien durch Hühnerställe robbt und hilflose Landräte öffentlich zusammenfaltet, der steigt in der Wählergunst. Die Vogelgrippe bietet den Angehörigen unserer politischen Klasse ausreichend Gelegenheit, ihrem tristen Alltag zu entfliehen. Wer seine Lebenszeit eingeklemmt zwischen den mächtigen Lobbies und der eigenen Machtlosigkeit verbringt, ist froh, wenn er mal aufs Land fahren darf.
Seien wir froh, dass unsere Politiker sich so austoben können. Wo die Vogelgrippe noch weit ist, befasst man sich mit ganz anderen Problemen. Beispielsweise mit Abtreibungsverboten, wie im US-Staat South Dakota. Wenn ein so wichtiges Thema ansteht, dann interessiert sich wenigstens niemand für die Arbeitslosenrate, die gegen den Bundestrend unaufhaltsam ansteigt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.