Das Jugendamt sollte endlich die Tür eintreten dürfen

Und wieder ein totes Kind. Vernachlässsigt von der Mutter verdurstet. Diesmal in Sömmerda (Thüringen). Darüber berichteten heute die Tagesthemen. Das Kuriose: Diesmal scheinen alle Alarmsignale funktioniert zu haben. Die Nachbarinnen informierten rechtzeitig das Jugendamt. Das sofort anrückte und zweimal vor verschlossener Tür stand. Gibt es jetzt endlich erweiterte Befugnisse für das Jugendamt? Dürfen die Beamten demnächst die Tür eintreten bevor das Kind tot ist? Fehlanzeige: Familienministerin Ursula von der Leyen strickt weiter an der Mär vom grausamen Jugendamt, das den Leuten die Kinder raubt. Sie setzt will stattdessen bei der Schnittstelle zwischen Medizin und Jugendamt die Frühwarnsysteme verbessern. Warum Leute, die ihre Kinder verhungern oder verdursten lassen, die Routineuntersuchungen für Kleinkinder einhalten sollten, das ergibt wohl nur unter dem Goldhelm der Ministerin einen Sinn.

Kategorien: Ansichtssache

2 Kommentare

  1. Was eigentlich soll immer diese Gesetzesgläubigkeit, solange es bequem ist. Wenn es um Falschparken oder kreative Auslegungen der Angaben in der Steuerklärung geht, sind ja wohl die meisten Bürger dieses Landes nicht zu feige. Aber wenn es um darum geht eine Wohnung zu betreten, um evtl. ein Leben zu retten, da fällt niemandem etwas ein. Wenn es irgendwie nach Rauch oder Gas riecht, dann muss doch der Hausmeister aufschließen oder. Für einen Irrtum kann man sich hinterher immer noch entschuldigen. Noch ein bisschen mehr Zivilcourage hätte hier Leben retten können.

  2. Dann müsste das Jugendamt am Ende die Kinder wieder zurückgeben, weil sie unrechtmäßig gerettet worden sind. Ein Rechtsbruch in bester Absicht macht nur dann Sinn, wenn man sich anschließend darauf verlassen kann, dass unser Rechtsstaat nach allgemein nachvollziehbaren Maßstäben Recht im Sinne von Gerechtigkeit spricht. Am Ende sind die Kinder wieder bei den Altern und nach wenigen Tagen tot und du selbst logierst auf Staatskosten in einem Zimmer ohne Aussicht, weil du eingebrochen bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyright © 2022 Wolff von Rechenberg

Theme von Anders Norén↑ ↑