Blau ins All

1969 hatte man die unbeholfenen Bewegungen von Neil Armstrong auf dem Mond noch für Folgen der Schwerelosigkeit gehalten. Jetzt steht zu befürchten: Der Mann im Mond könnte blitzeblau gewesen sein. Es soll verschiedentlich vorgekommen sein, dass Astronauten die Reise ins All alkoholisiert angetreten haben. Da wird es wohl Zeit für Dopingproben in Cape Canaveral, sonst werden ARD und ZDF den nächsten bemannten Mondflug nicht mehr übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.