Buch-Tipp: Window Seat

Wer viel reist um Workshops für Adobe Photoshop zu geben, ist besonders in den USA oft auf das Flugzeug angewiesen. Warum sich also nicht die Zeit vertreiben? Mit Fotografieren zum Beispiel? Julieanne Kost hat es getan. Sie hat die Welt unter sich geknipst und mit “Window Seat” einen der ungewöhnlichsten Bildbände. Bizarre Formen nimmt die Welt an im Auge dessen, der sie aus der Entfernung sieht. Julieanne Kost hat Wolken fotografiert, wie man sie vom Boden aus nicht sieht. Vom Flugzeug übrigens auch nicht. Am Ende des Buches verrät sie, wie sie den Grauschleier der Flugzeugfenster beseitigt hat, wie sie den Ausschnitt wählt und dem Bild jene Farben abringt, die beim Durchblättern des Buches so sehr fesseln. Alles natürlich in Photoshop. Julieanne Kosts Window Seat bietet viel Wissenswertes über Digitalfotografie und über die Bildbearbeitung. Anders verhält es sich mit ihren Tipps zum “Kreativen Denken”. Das ist für Europäer zu amerikanisch, da feiern wohlfeile Ratschläge aus der Brigitte für Hausfrauen nach der Familienphase fröhliche Urständ. Den insgesamt positiven Eindruck des Buches kann das nicht schmälern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.