Ich wähle Piraten

Nachdem sich nun auch die SPD an der Demontage des Rechtsstaats beteiligt, brauchen die Bürgerrechte eine neue Heimat: die Piratenpartei. Um zur Bundestagswahl zugelassen zu werden, braucht die Partei in jedem Bundesland, in dem sie antreten will, 2000 Wählerinnen und Wähler, die mit ihrer Unterschrift die Piratenpartei unterstützen. Natürlich geht das noch nicht komplett per Internet. Aber man kann die Formulare per Internet bestellen: http://ich.waehlepiraten.de/.

Bitte nutzt diese Möglichkeit reichlich. Wer glaubt, dass bunte Stopschilder auf Seiten mit vermeintlicher Kinderpornografie schon das Schlimmste sind, das uns in der Informationsgesellschaft droht, der wird nach der Bundestagswahl ein böses Erwachen erleben.

Kategorien: Ansichtssache, Internet, Politik und Gesellschaft

2 Kommentare

  1. Ich bin da eher skeptisch. Allein die Bürgerrechte im Internet zu sichern, ist mir zu mager. Allerdings habe ich mich auch noch zu wenig ernsthaft mit der Piratenpartei auseinander gesetzt.

  2. Da gebe ich dir Recht. Dennoch finde ich die Partei wichtig. Im Internet entscheidet sich der Umfang unserer Bürgerrechte. Und im Internet erleben wir derzeit den Beginn einer gesellschaftlichen Revolution. Was dort geschieht wird unsere Welt gravierend verändern – auch außerhalb des Internets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyright © 2022 Wolff von Rechenberg

Theme von Anders Norén↑ ↑