CD – Tipps: Friedrich Gulda und Joni Mitchell

Das Musikportal Jazz Echo weist auf zwei wichtige Jazz-Neuerscheinungen hin: Friedrich Gulda – At Birdland dokumentiert den Seitensprung des Jahrhundertpianisten in den Jazz. Die Aufnahme von 1958 ist endlich wieder verfügbar.

Brandneu ist Joni Mitchells Shine. Vor zehn Jahren hat Joni Mitchell zum letzten Mal ein Album mit eigenen Kompositionen vorgelegt. Es gingen Gerüchte,eine der größten Songschreiberinnen der Musikgeschichte habe endgültig die Nase voll vom Musikgeschäft. Shine zeigt, dass sie wieder auf den Geschmack gekommen ist und muss darum schon als wichtiges Pop-/Jazz-Album gelten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.