Leise piept’s aus dem Sarg

Meine Meldung des Tages kommt aus Belgien. Dort hatte eine Frau ihren verstorbenen Mann zuhause im Sarg aufbahren lassen, als plötzlich Piepstöne aus dem Erdmöbel erklangen. Grund: Der Bestattungsunternehmer hatte das Handy des Toten in der Kleidung vergessen. Das hatte nun Appetit auf etwas Strom. Das nächste Mal: Ladestation mit in den Sarg. Notebook und WLan wären auch nicht schlecht. Früher haben die Menschen schließlich auch allerhand Krimskrams in die Särge gepackt, damit es dem Toten im Jenseits gut gehe. Mit der modernen Technik hätten wir endlich die Möglichkeit, konkrete Meldungen aus der anderen Welt zu bekommen, wenn Himmel und Hölle jeweils einen Hotspot haben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.