Das Theater ist aus

StrohballenDer Sommer ist vorbei. Das wird am meisten die sensationsgierige Populistenmeute freuen (Springer, Spiegel, Süddeutsche Zeitung). Wenn der Kanzler back in da House ist, wird sich keiner mehr erinnern, dass sie ja eigentlich den Staatsstreich bei der Rechtschreibung auslösen wollten. Die SZ war heute immer noch in nach Art der SZ-Korrektoren interpretierter neuer Rechtschreibung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.