Impressionen aus Marktl

Links das Ratzinger-Geburtshaus, im Hintergrund das Heimat-Museum und rechts einer der zahllosen Papst-Touristen derentwegen die jetzigen Inhaber des Papst-Geburtshauses das Anwesen fluchtartig verlassen haben. Verständlich: Wer wird schon gern beim Abwasch fofografiert. Und jeder dritte Papst-Pilger klingelt, um zu sehen, wo der Papst aufs Töpfchen gegangen ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.