Big Brüssel

Die EU will künftig alle ihre Bürger bespitzeln. Das hat das EU-Parlament jetzt beschlossen. Zwei Jahre lang soll das Kommunikationsverhalten aller EU-Bürger gespeichert werden. Die Polizeibehörden sollen nach Lust und Laune darauf zugreifen können. Damit stellt sie selbst die Stasi in den Schatten. In der damaligen DDR stand schätzungsweise ein Viertel der Bevölkerung unter dauernder staatlicher Beobachtung.
Aber unsere Politiker sind ja viiiiiiel besser! Die tun das nur im Dienste des Krieges gegen den Terror. Dabei fürchten die Europäer die Arbeitslosigkeit längst mehr als die Terroristen. Aber natürlich ist es viel leichter, die Muskeln dort spielen zu lassen, wo man noch Entscheidungen treffen kann. Irgendwann wird man mit der Sicherheitsmanie so weit sein, dass stichprobenartig EU-Bürger füsiliert werden, in der Hoffnung, dass ein Terrorist dabei ist. Spätestens dann werden uns unsere Regierungen erklären müssen, warum sie mit Computern spielen, anstatt die wirklich drängenden sozialen und wirtschaftlichen Probleme zu lösen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.