Fisch Adieu!

„Wir haben ein gutes Ergebnis erzielt.“ So kommentiert der deutsche Agrar-Staatssekretär Gert Lindemann laut Tagesschau die neuen Fangquoten, die die Europäische Union heute für Kabeljau festgelegt hat. Die positive Stimmung trübt nur der Kabeljau selbst, der quasi unsichtbar mit am Tisch saß. Der Fisch hatte angekündigt, auf jeden Fall auszusterben, wenn er nicht ein paar Jahre ganz in Ruhe gelassen wird. Von dieser „Alles oder nichts“-Position hat sich die EU nicht unter Druck setzen lassen. Ein EU-Vertreter: „Na und? Dann fangen wir eben was anderes.“

2 Antworten auf „Fisch Adieu!“

  1. Eben! Wir haben doch noch Chicken McNuggets von McDoof, damit zerstören wir indirekt weiter den Regenwald und der ist noch mächtig groß. Käptin Iglo ist zur Not auch noch da. An Hunger werden wir so schnell nicht sterben.

  2. Ist das dein Ernst? Sollen wir die Fischer essen, wenn der Fisch alle ist? Alles was recht ist, aber Käptn Iglo esse ich nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.