1&1-Tagebuch: 22. Februar 2010

Heute meldete sich ein Mitarbeiter von Herrn D’Avis. Daraus dürfen wir ziemlich sicher schließen, dass es ihn gibt. Ansonsten hat die Eingabe der Zugangsdaten mich nicht online gebracht. 1&1 vertröstet mich auf weitere Zugangsdaten. Morgen sollen die nochmal per Post kommen. In der Zeit hätte mir 1&1 auch einen neuen Router schicken können. Aber die brauchen sie wohl für Neukunden.

Meine Familie straft mich mittlerweile mit Blicken, weil ich die Hotline angerufen habe. Hätte ich das nicht getan, müssten wir uns nur über häufige Netzabbrüche ärgern. dann hätte mein Router noch seine Firmware, meine Familie Internet und Telefon, und wir würden friedlich zum Ende unserer Vertragslaufzeit den Anbieter wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.