Gesellschaft für bedrohte Völker soll Nordhessen schützen

Dieser Vorschlag eines geschätzten Kollegen, verdient meine uneingeschränkte Unterstützung.

Anlass ist ein Flächenbrand in der nordhessischen Provinz, weil der Hessische Rundfunk angeblich in einer Sendung Hessens Wanderparadies geschmäht hat. Unsere Zeitung mahnt in ihrer heutigen Ausgabe die Besetzung des Rundfunkrates nach ethnischen Gesichtspunkten an (Quoten-Nordhessen).
Da wir in der Balkanisierung unserer Heimat so weit fortgeschritten sind, müssen jetzt weitere Schritte folgen: Ultimatum an Koch, Vorladung von HR-Intendant Reitze vor das Haager Kriegsverbrechertribunal, Geld und Equipment für nordhessische Freischärler und natürlich Bomben auf Wiesbaden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.