Im Gymnasium steht die Zeit

Abi-Ball: Der Schuldirektor lobt das Engagement der Schüler bei Literaturprojekten, Leseveranstaltungen und einem Projekt in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum. Die Rede hätte der Direx so auch vor 25 Jahren halten können. Da hat er aber wahrscheinlich selber noch die Schulbank gedrückt. Finden in der Schule eigentlich elektronische Medien statt? Gibt es da nicht auch ein paar Projekte?

In deutschen Gymnasien scheint die Zeit stehen geblieben zu sein – und zwar unmittelbar nach der Erfindung des Buchdrucks. Nein. Halt. Später bei der Zeugnisausgabe stellt sich heraus: Das Gymnasium hat einen Informatik-Leistungskurs. Fantastisch. Gibt es da auch schon Internet? Eine Homepage hat die Schule. Mit Frames. Neuester Stand aus den Kindertagen des Internet. Deutschland liest Faust und Fontane und verschläft den Aufbruch in eine neue Epoche.

Kategorien: Ansichtssache, Internet

2 Kommentare

  1. Ein Fels in der Brandung der Zeit – Konstanz ist manchmal ganz schön, so sie an der richtigen Stelle zu verzeichnen ist. 😉

  2. Ohne Modernisierungen landet der Fels in der Brandung aber auch ganz schnell im Museum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyright © 2022 Wolff von Rechenberg

Theme von Anders Norén↑ ↑