“Wenn Verlage wollen, dass Journalismus bei ihnen stattfindet, dann müssen sie Journalisten wie Partner behandeln, nicht wie Bittsteller.” Andernfalls drohe den Verlagen ein Brain Drain der Journalisten, meint Matthias Spielkamp. Der freie Journalismus sei nur noch mit Hartz IV zu überstehen – oder mit Nebenjobs. Spielkamp greift dazu den Begriff der “positiven Pressefreiheit” auf. Lesenswert!

Gebührt uns nicht ein wenig Dank, dass wir Homosexuelle nicht mehr in den Knast schicken? Bild meint: Ja!

Er fühlt sich nicht wohl mit der Homo-Ehe, der Franz Josef Wagner. Der Bildkolumnist, sonst den Ängsten der Kleingeister immer eine Breitseite voraus, in einer Homo-Ehe? Aber das ist seine Privatsache. Das geht uns nicht … Weiterlesen →

Employer Branding bei Apple: Wir sind international, fit, jung und haben die Erde lieb

Der Fachkräftemangel drückt schon jetzt. Es wäre Zeit, dass Unternehmen gezielt für sich werben, um die Lücken in der Belegschaft zu schließen. Der Fachausdruck dafür heißt Employer Branding, doch vielen deutschen Unternehmen sagt er noch nichts. … Weiterlesen →

Haufe SteuerTipps 2012 für Journalisten für die Steuererklärung 2011

Der Haufe-Verlag greift der schreibenden Zunft mit den “Haufe SteuerTipps 2012 für Journalisten” unter die Arme. Unter dem angehängten Link können Journalisten die Tipps als PDF kostenlos herunterladen. Per E-Mail können Journalisten auch eine Printversion … Weiterlesen →

Happy New Year 2012

Ich wünsche allen Lesern ein schönes neues Jahr. Bleiben Sie gesund und neugierig. Aber nehmen Sie sich nicht zu viel vor. 2012 ist laut Maja-Kalender schließlich das letzte aller Jahre.